YAKU WARMI ÖKO-LODGE

buchungsanfrage

– Verfügbar als 3- oder 5-Tage-Tour ab US $550 –

Höhepunkte

Eingebettet in das riesige Amazonas-Biom, wo die Flüsse Napo und Aguarico zusammenfließen, liegt eine Kette von sieben Lagunen, die durch den Tannin-reichen Cocaya Fluss verbunden sind. In den ruhigen Lagunen spiegeln sich die Igapo-Wälder (Auwälder) so kristallklar wider, dass man oft nicht weiß, wo der Urwald endet und sein Spiegelbild beginnt.

Hier, an der weit östlichen Grenze Ecuadors mit Peru, liegt das Projekt Yaku Warmi. Yaku Warmi – oder „Frauen des Wassers“ – ist vollständig im Besitz der indigenen Gemeinde von Martinica (Stamm Quichua). Diese isolierte Gemeinschaft verschreibt sich gänzlich dem Schutz des Regenwaldes und dem Erhalt der Arten, von denen in nur wenigen Tagen unzählige gesehen werden können.

Nach jahrelangem uneingeschränktem Engagement der Gemeindebewohner sind heute 6.000 Hektar Primärregenwald als Naturschutzgebiet geschützt, was die Jagd, das Angeln, den Holzschlag, die Landwirtschaft und den Tourismus strengstens verbietet. Drei Überwachungspunkte schützen das ganze Jahr über vor Wilderei.

Die pinken Amazonas Flussdelfine – einst als Fabelwesen bekannt – profitieren ebenfalls von dem Einsatz von Martinica. Gemeinsam mit Biologen entwickelten sie ein Programm, um die Delfine in den Cocaya Fluss und seine streng bewachten Lagunen zu bringen. Noch heute werden diese besonderen Delphine wegen ihres Fleisches und vor allem wegen ihrer Zähne gejagt. Ihr Bestand wurde dadurch leider drastisch verringert und inzwischen gehören sie leider zu den vom Aussterben bedrohten Arten. Seit Projektstart wurden jedoch mehrere Delphin-Nachkommen im Gebiet der Lagunen gesichtet.

Im Jahr 2011 – mit der Eröffnung des Öko-Tourismusprojektes – wurden zusätzlich 2.000 Hektar Primärregenwald als Schutzgebiet definiert, mit dem Zweck, Einkommen für die Gemeindemitglieder zu schaffen. Hier ist lediglich das Öffnen von Wegen und ein begrenzter Bereich für die Hütten erlaubt – keine Jagt, keine Landwirtschaft, kein Holzschlag, zur Erhaltung des gesamten fragilen Ökosystems.

Nicht nur die Amazonas Flussdelfine gehören zu den Highlights während des Aufenthaltes in Yaku Warmi. Hier sprüht das Leben in der Wildnis und es gibt Tagsüber sowie auch nachts reichlich zu entdecken! Brüllaffen begrüßen die Morgendämmerung. Kapuziner-, Tamarin- und Spinnenaffen rütteln Äste. In der Dämmerung füllen fantastische Papageien, Aras und Tukane den Himmel, bevor sie sich niederlassen. Faultiere, riesen-Flussotter und eine Vielzahl an Vögeln können tagsüber beobachtet vom Boot oder vom Wanderpfad aus beobachtet werden.

Lage und Anreise

MAP Yaku Warmi.pngDie Lodge liegt am Ufer des Flusses Cocaya, 300 Kilometer östlich der Stadt Coca an der ecuadorianischen Grenze zu Peru. Yaku Warmi kann ausschließlich per Boot über den Napo Fluss erreicht werden. Ein Vertreter von Respect Travel oder einer unserer Guides wird Sie früh morgens am Flughafen, Busterminal oder Hotel in Coca abholen und zum Marinehafen der Stadt Coca bringen. Von dort startet die rund viereinhalb stündige Reise im Schnellboot auf dem Rio Napo bis Rocafuerte. In Rocafuerte werden Sie von einem Vertreter von Yaku Warmi empfangen und mit einem leichten Mittagessen verköstigt, bevor es im motorisierten Kanu für ca. eineinhalb Stunden zunächst weiter auf dem Napo Fluss, dann auf dem Fluss Aguarico bis Sie den Fluss Cocaya erreichen. An der Flussmündung Cocaya – Aguarico befindet sich die Station zur Beobachtung der Flussdelfine wo wir unser Glück versuchen, die einzigartigen Wssersäugetiere zu sehen.

Von hier aus geht es ca. 15 Minuten weiter auf dem Fluss Cocaya, wo wir von den Angestellten der Lodge erwartet werden.

Ausstattung

Die Lodge verfügt über acht einfache Hütten, in denen jeweils bis zu drei Personen Platz finden. Alle Kabinen verfügen über eine eigene Terrasse und ein geräumiges Badezimmer mit unbeheiztem fließend Wasser. Bettwäsche, Handtücher und Moskitonetze sind vorhanden. Dreimal täglich serviert die Lodge einfache, aber köstliche warme Gerichte die mit Lokalen Zutaten frisch zubereitet werden. Das Flussufer lädt zum Entspannen und Beobachten des Dschungellebens ein – lassen Sie es einfach auf sich wirken.

 

Aktivitäten

Die Aktivitäten finden entweder vormittags und nachmittags oder als Ganztagesausflüge statt. Die Aktivitäten variieren in Länge und Intensität je nach gebuchten Touren (drei oder fünf Tage).

  • Geführte Wanderungen durch den Dschungel, die den Spuren der Wildnis des Amazonas folgen – entdecken Sie Säugetiere, Vögel, Amphibien und zahlreiche Insekten, Pflanzen, Bäume und Heilpflanzen
  • Erkundung des Cocaya Flusses und der Lagunen im motorisierten Kanu
  • Ausflug zu den rosa Amazonas-Flussdelfinen
  • Ausflug zum Papageien-Lehm-Leck
  • Nachtwanderungen im Dschungel
  • Nächtliche Kanufahrt, um Kaimane zu beobachten

 Im Paket inbegriffen:

  • Transport Coca – Lodge – Coca
  • Unterkunft in einer Hütte mit privatem Badezimmer
  • Drei warme Mahlzeiten pro Tag (beginnend mit dem Mittagessen am ersten Tag und endend mit dem Frühstück am letzten Tag)
  • Eintritt Delfine
  • Englischsprachiger Naturführer
  • Lokaler Naturführer
  • Gummistiefel

Nicht im Paket inbegriffen:

  • Flugticket von / nach Quito (ca. $ 300,- hin und retour) oder
  • Busticket von / nach Quito ($ 40,- hin und retour)
  • Deutschsprachige Reisebegleitung
  • Private Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Alle anfallenden Zahlungsgebühren – bitte beachten Sie unsere Zahlungsbedingungen
  • Zusätzliche, nicht erwähnte Kosten

Für Preise und ein unverbindliches persönliches Angebot kontaktieren Sie uns bitte über unser Online-Kontaktformular oder per E-Mail an office@respect-travel.net. Beachten Sie auch unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und Informationen zu Zahlungsmethoden. Wir freuen uns, Ihnen ein Angebot erstellen zu dürfen.

Wichtiger Hinweis

Schnellboote fahren jeden Montag, Mittwoch und Freitag um 8:00 Uhr von Coca ab.
Wenn Sie mit dem Bus nach Coca fahren, empfiehlt sich ein Nachtbus von Quito. Abfahrt um 23:00 Uhr vom Quitumbe Terminal. Die Reisezeit beträgt ca. 7,5 Stunden.
Die Anreise mit dem Flugzeug muss am Vortag erfolgen und erfordert eine Übernachtung in Coca (Hostel ab US $30, Standard Hotel ab US $60, im Doppelzimmer).
Die Rückreise nach Quito kann am späten Nachmittag des letzten Tages Ihrer Tour mit dem Flugzeug oder dem Bus erfolgen. Es ist keine zusätzliche Nacht in Coca erforderlich.
Bus- oder Flugtickets sowie Hotels können zu tagesaktuellen Preisen bei uns gebucht werden.

Warum Yaku Warmi?

pink-river-dolphin-4.jpg

Das Projekt Yaku Warmi ist perfekt für alle Reisenden, die auf authentische Weise den tiefen Amazonas erleben möchten und nachhaltigen Öko-Tourismus suchen. Der 8.000 hectar Regenwald und seine heimischen Arten werden von den 154 Mitgliedern der indigenen Gemeinde Martinica geschützt. Diese Familien leben von Subsistenzlandwirtschaft und eingeschränkter Fischerei. Die traditionelle Jagd haben sie freiwillig aufgegeben, weil sie davon überzeugt sind, dass ein angemessenes Einkommen aus dem Öko-Tourismus, die Jagd für die Nahrungsbedürfnisse ihrer Familien ersetzen kann.

Bei Respect Travel steht das Yaku Warmi-Projekt im Mittelpunkt unserer Mission. Es bietet langfristige Unterstützung für den Zugang zu medizinischer Grundversorgung, Bildung und Arbeitsplätze für die Mitglieder der Gemeinde. Freiwillige sind jederzeit herzlich willkommen um in der Gemeinde Englisch zu unterrichten oder erste Hilfe zu lehren (bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme).

Wenn wir sehen, dass eine ganze Gemeinschaft ihre Zukunft an den Schutz der Natur bindet, unterstützen wir dies mit Stolz. Einfach ausgedrückt, das herzliche Engagement dieser indigenen Männer und Frauen ist auch unseres. Ist es auch Ihres?

– Verfügbar als 3- oder 5-Tage-Tour ab US $550 –

buchungsanfrage

NACH OBEN